Skip to content

Zu Gast im märchenhaften Aprikosenhaus: Shooting bei Michaele in Eschersheim

Juli 19, 2011

Schimmerndes Licht, freudige Gesichter, aromatische Düfte, Edelsteine in Wasserkrügen, samtige Sitzkissen und sphärische Klänge von handgeschmiedeten Gongs: Michaele hat zu einem magischen Märchenabend in ihrem Zuhause im Frankfurter Stadtteil Eschersheim geladen. Die Moderatorin, Filmemacherin und Märchenerzählerin hatte das Shooting extra auf einen dieser besonderen Abende gelegt, damit wir ihr offenes Lebenskonzept und die Verwandlung ihres Wohn- und Lebensraumes miterleben konnten.

Morgens trafen wir auf einen Ort von friedvoller Ruhe. Sanftes Licht fiel durch die großen Fenster auf goldfarbene Klangschalen und die in warmem Aprikot gestrichenen Wände. Michaeles Lieblingsfarbe, die auch die Hauswand ziert und Namensgeber für Ihr Zuhause ist. Ein großer Esstisch, das gemütliche Sofa, Bettmatratze und ein kleiner Arbeitsplatz  gehen fließend ineinander über. 
Michaele wacht mit dem Ausblick zum romantischen Garten auf,  schneidet ihre Filme direkt nebenan und erfindet ihre Märchen – alles im selben Zimmer. In der Küche bietet ein Essplatz Raum für gemütliche Stunden und Gespräche.

Bis zum frühen Nachmittag merkte man nur am freudig umherlaufenden Hund, dass noch etwas Besonderes für den Abend geplant wurde. Und tatsächlich kamen nachmittags fleißige Helfer und die Verwandlung begann. Stühle und kleine Tische wurden gebracht, Karaffen mit Edelsteinwasser gefüllt, Gläser bereitgestellt und alles mit Kerzen in stimmungsvolles Licht getaucht. Dort wo Michaele nachts schläft, thronte nun feierlich ein Märchenstuhl.

Als alle Gäste im Haus waren und mit einer gemeinsamen Klangschalenmeditation Ruhe einkehrte, begann die Märchenzeit. Michaele erzählte von Ahmud und den 3 Palästen. Eine feinsinnige Geschichte über Mut, Liebe, Freundschaft und Vertrauen, die tief berührte. Leises Tellerklappern in der Pause kündigte die kulinarischen Sinnesfreuden an. Die Kochschule Jürgen Schreuer kreierte leckere Parmesanhäppchen und Pastinakensuppe, die das Herz zusätzlich wärmte. 
Ein gelungener Abend, mit dem Michaele die alte Tradition der Hausabende wiederbelebt. Leute treffen sich, kommen ins Gespräch, entspannen und fühlen sich rundum wohl.

Liebe Michaele herzlichen Dank für Deine liebevolle Gastfreundschaft, den inspirierenden Tag und die Gespräche mit Dir. Wir kommen gerne wieder.

Making-of from our photo shoot at Michaele’s “Aprikot House” in Frankfurt Eschersheim. Aprikot is the colour, Michaele loves most and she painted many walls inside and outside her home with this bright colour. Famous for her subtle regional movies and TV reports, Michaele is also a wonderful teller of fairy tales. Some years ago she decides to open her house for everyone. She kept only one room, kitchen and bath for herself and rented all other apartments in the house. In her peaceful working and living space she welcomes guests and tells amazing fairy tales, she invented herself.

Gongs und das russische Märchenbuch dienen zur Inspiration

Stille Konzentration bevor die Gäste kommen

Gebanntes Zuhören. Ob Ahmud seine Prüfungen besteht?

Fotos: Felix Krumbholz

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Juli 19, 2011 18:51

    Das habt ihr mit sehr viel Liebe zusammengestellt. Und fotografiert.
    Die Seele dieses Hauses blieb dabei nicht verborgen. Wie wunderbar!
    Bis bald mal wieder!
    Herzlichst,
    Jürgen Schreuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: