Skip to content

Hallo liebe Rhein-Mainer und ehemalige Rhein-Mainer!

Juni 11, 2010

Was findet Ihr an Rhein-Main liebenswert?
Was schätzt Ihr an dieser Region?
Was findet Ihr besonders charmant, spannend oder einzigartig?

Das kann ein Ort sein,
eine Begebenheit,
eine Aktivität oder
etwas regional Typisches oder weniger Typisches oder was Euch auch immer einfällt … .

Eure Antwort muss nicht ausführlich sein oder besonders anspruchsvoll.
Seid spontan, ehrlich und hört auf Euer Herz!

Wir sind neugierig und gespannt auf Eure Kommentare!

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Sabine permalink
    Juni 11, 2010 09:38

    Ich bin vor kurzem nach Mainz gezogen und habe sofort die Freundlichkeit und unkomplizierte Art der Meenzer kennenlernen dürfen:
    Ich stehe beim Bäcker, habe die Hände voller Tüten und versuche meine Arme so zu navigieren, dass ich an mein Geld komme. Statt genervt zu sein, weil das Ganze doch ein wenig Zeit in Anspruch nahm, griff die Dame hinter mir in der Schlange einfach beherzt zu: sie nahm mir einfach alle Tüten ab mit dem Satz: So…nu hebbe se die Händ frei
    Großartig :-)

    Am lustigen fand ich aber die Erlebnisse rund um Fassenach:
    In Nordhessen, wo ich bisher gewohnt hab, bin ich damit nie groß konfrontiert gewesen. Aber die Art, mit welcher Selbstverständlichkeit hier Verkleidungen getragen werden, fand ich sehr amüsant. Ich begegnete an Weiberdonnerstag Bildern wie: Der Banker vertieft in ein Beratungsgespräch mit roter Clownsperücke und entsprechender Schminke im Gesicht, Im vollen Bus neben mir stand ein älterer Herr im Dinokostüm und unterhielt sich im ernsten Tonfall über die aktuellen Steuererhöhungen und eine Verkäuferin in einem Damenbekleidungsgeschäft trug völlig unvorteilhafte und nicht zusammen passende Klamotten und ein T-Shirt mit der Aufschrift: Beratung heute auf eigene Gefahr.

    :-)

  2. Juni 15, 2010 13:34

    Wir lieben die Liebieghaus Skulpturensammlung mit Ihrem tollen Garten und das Städel Museum.

  3. August 24, 2011 12:12

    Erst 2 Kommentare bei so einem Aufruf? Das ist ja schade… Als „nach-10-Jahren-München-ins-Rhein-Main-Gebiet-Zurückkehrerin“ fallen mir ganz viele Dinge ein:

    – der Dialekt, den ich so vermisst habe
    – kalter, erfrischender Äppelwoi im beschlagenen Gerippten unter Kastanienbäumen im „Rad“ in Seckback
    – alle Kräuter für Grie Soß zu bekommen, ohne komisch angeschaut zu werden beim Wort „Pimpinelle“
    – dieser raubeinige, schnoddrige Pragmatismus. An Schleiferl und Blümerl verschwendet der Hesse meist „kaan Gedange“
    – morgens auf dem Weg zur Arbeit auf die Skyline zuzufahren
    – abends die Lichter der Türme im Main klitzern zu sehen
    – das Bahnhofsviertel und einige der besten Asia-Imbisse dort
    – die Nähe zu Rheingau, Odenwald, Taunus und Spessart
    – vom Frankfurter Flughafen aus gaaaanz schnell weg zu sein (und die Nähe zu Frankreich usw.)
    – gleich 2 wunderschöne, breite Flüsse als Lebensadern und Seelen-Baumler

    Ach, mir fällt noch so viel ein. Ich hoffe aber, dass sich andere auch noch melden…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: